Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)

Du bist über 18 Jahre alt und musst für deine Ausbildung aus der Wohnung deiner Eltern ausziehen? Deine Ausbildungsvergütung reicht nicht aus, um die Kosten für Miete, Heimfahrten und Lebensunterhalt zu decken?

Dann kannst du Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) bei der Agentur für Arbeit beantragen.

Wichtig ! Berufsausbildungsbeihilfe kannst du nur beantragen, wenn du eine betriebliche oder außerbetriebliche Ausbildung machst. Stelle den Antrag schon vor Beginn deiner Ausbildung. Berufsausbildungsbeihilfe wird rückwirkend ab dem Monat gezahlt, in welchem du den Antrag eingereicht hast.

 

Weitere Infos:

  • Informiere dich bei deiner Beraterin oder deinem Berater in der Agentur für Arbeit oder im Jobcenter, ob Berufsausbildungsbeihilfe für dich in Frage kommt.
  • Infos über Berufsausbildungsbeihilfe und den Online-Antrag findest du hier.
  • Merkblatt Berufsausbildungsbeihilfe der Agentur für Arbeit.
  • Schau nach, ob du Berufsausbildungsbeihilfe bekommst und wenn ja, in welcher Höhe – mit dem BAB-Rechner.